Lukas Plöchl als Testimonial für die gespag – Contentschmiede
fade
3756
single,single-post,postid-3756,single-format-standard,eltd-core-1.0,flow-ver-1.3,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-grid-1200,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-type2,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-slide-from-top,eltd-dark-header,eltd-header-style-on-scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Lukas Plöchl als Testimonial für die gespag

Lukas-Plöchl

Lukas Plöchl als Testimonial für die gespag

Das war ja mal ein ganz besonderer Auftrag.

Begonnen hat alles damit, dass die OÖ. Gesundheits- und Spitals-AG (gespag) einen Kinospot für die Ausbildungseinrichtungen machen wollte. Uns war ja irgendwie sofort klar, dass das nicht so ein klassischer Film werden sollte, sondern etwas, das Rhythmus hat. Die Suche nach einem Song führte uns zu den Trackshittaz. Auf der letzten veröffentlichen CD fanden wir ein Lied mit dem Titel “Olle Wege führ’n nach Rom”. Das klang vielversprechend, denn: ist nicht jede Suche im Leben geprägt von Wegkreuzungen und Entscheidungen? Geht man in diese oder jene Richtung? “So oder so – es ist scheißegal, ob links oder rechts, es ist deine Wahl, Straßen oder Schotterweg, unten oder oben, olle Wege führ’n nach Rom” BINGO! Genauso lässt sich die Situation beschreiben, wenn junge Menschen sich für einen Beruf entscheiden sollen.
Unser Konzept fand schließlich ein offenes Ohr in der gespag und bald schon wurde der Freistädter Musiker Lukas Plöchl, (vormals Trackshittaz), als Testimonial unter Vertrag genommen. Der Kinospot mit einer Dauer von 45 Sekunden wurde in ganz Oberösterreich sowohl im Oktober 2015 als auch Februar 2016 ausgestrahlt.Wir sind zugegebenermaßen sehr stolz darauf: auf die Produktion des Kinospots und darauf, dass die gespag das Vertrauen in uns und unser Konzept hatte.

Lukas Plöchl alias WENDJA – hier zu finden: #WENDJA

gerhard
Keine Kommentare

Einen Kommentar verfassen